Equality requirements in mediatized houses

Source Abt, Emil: Mißheiraten in den deutschen Fürstenhäusern, unter besonderer Berücksichtigung der standesherrlichen Familien. Heidelberg, 1911: Carl Winter's Universitätsbuchhandlung.

A (†) indicates that the author was unable to obtain copy of the house laws (20 cases out of 108). In 27 cases there were no written house laws. In all but one of the 61 remaining families the house laws had rules on equal marriages.

  Familie  Speziallinie Gesetzesquelle Unterste Ebenbürtigkeitsgrenze in bezug auf Bemerkungen
Inländer Ausländer, falls bes. erwähnt
1 Arenberg Hausgesetz für das herzogl. Haus Arenberg vom Jahre 1909, § 4 Niederer Adel, sofern die Familie schon 1582 zum niederen Adel gehörte   Das genauere Datum des Hausgesetz konnte ich nicht erfahren.
2 Auersperg Keine     Die gräfliche Linie Auersperg zu Wels ist, da von den männl. Agnaten nur noch ein fast 70 jähr. Mitglied vorhanden ist,dem Aussterben nahe.
3 Bentheim Tecklenburg Keine      
4 Steinfurt Hausgesetz vom 16., 17. und 22. März 1898, Art. 21 Hoher Adel    
5 Bentinck Keine     Nach Mitteilung des gräfl. Bentinck-Waldeckschen Oberrentamts zu Gaildorf ist ein Hausgesetz in Vorbereitung.
6 Castell Castell Hausgesetz der Grafen von Castell vom 6. Juli 1827, VII, §§ 32 -35 Standesmäßigkeit    
7 Rüdenhausen
8 Colloredo-Mannsfeld (†)      
9 Croÿ Keine      
10 Erbach Fürstenau Keine      
11 Erbach Haus- und Familiegesetz im gräfl. Haus Erbach-Erbach und von Wartenberg bez. der gräfl. Erbach-Erbachischen Linie vom 17. Okt. 1870, § 19 Hoher Adel    
12 Schönberg Keine      
13 Esterházy von Galántha Keine      
14 Fugger Kirchberg und Weißenhorn
  1. Familie-Konferenz-Rezeß v. 23. April 1723, Z. 4. 
  2. Rezeß v. 1, Aug. 1807 über die Famil.-Konferenz-Verhandlungen v. 27. Mai 1805, § 6
Achtahnenadel und Abstammung aus altgräfl., ritter- und stiftmäßigem Geschlecht. Dispens davon erteilt das Familien-Seniorat    
15 Glött
16 Babenhausen
17 Fürstenberg Hauptast in Schwaben  Primogeniturordnung von 1715 u. 1726 Stiftmäßiger Adel    
18 Ast: Königshof
19 Landgräfliche Linie Familievertrag zwischen der fürstl. und landgräfl. Linie des Hauses Fürstenberg vom 14. Jan. 1867, § 1. Stiftmäßiger Adel    
20 Griech Abänderung einiger Bestimmungen des Hausgesetz im Geschlechte der Grafen Und Herren v. Griech vom 18. Juni 1910. Bei der Verehelichung eines Sohnes einfacher niederer Adel, der bis vor 1582 zurückreicht; bei der Verehelichung einer Tochter einfacher niederer Adel, der bis vor 1742 zurückreicht.    
21 Harrach   Keine      
22 Hohenlohe Langenburg Keine     Nach Mittheilung der fürstl. Hohenlohschen Domänenkanzlei zu Bartenstein ist ein Hausgesetz für das Gesamthaus Hohenlohe in Vorbereitung
23 Öhringen
24 Ingelfingen
25 Bartenstein u. Jagstberg
26 Waldenburg
27 Schillingsfürst
28 Ratibor und Corvey
29 Isenburg Bitstein
  1. Konferenz-Rezeß vom 8. Febr. 1732. 
  2. Konferenz-Protokoll v. 1747
Grafenstand   Vergl. oben S. 30 Anm.
30 Philippseich
31 Büdingen in Büdingen
32 Büdingen in Wächtersbach
33 Büdingen in Meerholz
34 Khevenhüller-Metsch (†)      
35 Königsegg-Aulendorf Erb-Verb. der Grafen von Königsegg vom 10. Dez. 1681 mit kaiserl. Bestätigung vom 11. Mai 1688. (Vergl. dazu oben S.113 n.2  Achtahnenprobe Besitz der Adelsqualität bis in die dritte Generation zurück  
36 Kuefstein Keine      
37 Leiningen (aus dem H. der Grafen v.Saarbrücken) I. Fürstl. Linie  Keine      
38 II. Gräfl. Linie 
39 Billigheim-Neudenau
40 Leiningen-Westerburg (aus dem H. der Dynasten v. Westerburg) Alt-Leiningen  Schaumburger Familievertrag vom 13. Juli 1614 Heiratsverbot mit «geringeren Standespersonen"    
41 Neu-Leiningen
42 Leyen (†)      
43 Lobkowitz I. Linie Raudnitz  (†)      
44 II. Linie Ho?in (†)
45 Looz u. Corswarem (†)      
46 Löwenstein-Wertheim  Freudenberg Keine      
47 Rosenberg Fürstlich Löwensteinscher Hausvertrag, die Befestigung der Primogeniturordnung und die Appanagen betr., vom 22., 30. Jan. u. 16. Febr. 1767  Standesmäßigkeit    
48 Metternich-Winneburg   (†)      
49 Neipperg   Ergänztes Familiestatut der Grafen von Neipperg v. 23. Aug. 1884, Tit. II Alter Adel mit 16 Ahnen Die gleiche Bestimmung wie für Inländer  
50 Öttingen Spielberg Hausgesetz. für das fürstl. Gesamthaus Öttingen vom 26. Januar 1876, Art. X Achtahnenadel Gräfl. Rang bis in die 4. Generation zurück  
51 Wallerstein 
52 Ortenburg Keine      
53 Pappenheim Haus- und Familiegesetz. der Grafen zu Pappenheim vom 16. April 1864, § 33 Adeliger Stand    
54 Platen-Hallermund  Keine      
55 Pückler-Limpurg Gräfl. von Pückler-Limpurgsches Hausgesetz vom 7.,  10., 18., 30. März und 2. und 5. April 1904, Art. VI Besitz der Adelsqualität seit mindestens 100 Jahren    
56 Quadt-Wykradt-Isny
  1. Familiestatut der Grafen von Quadt-Wykradt zu Isny vom 28. Okt. 1838, § 8. 
  2. Abänderung dazu vom 21. Febr. 1843
Achtahnenadel     
57 Rechberg und Rothenlöwen Statut für das Fideikommis Elkofen v. 20. März 1901 und 16. Jan. 1908, § 9. Besitz des erblichen Adelsstandes in der zweiten Generation    
58 Rechteren-Limpurg I. Jüngerer Ast
  1. F.-St. vom 12. Jan. 1822
  2. Nachtrag dazu von 9. Juni 1840, § 15.
Adeliger Stand    
59 II. Älterer Ast
60 Rosenberg Die Angabe stützt sich auf eine Mitteilung der Fürstl. Orsini-
Rosenbergschen Zentral-Kanzlei zu Klagenfurt
Landständischer Adel   Meine Bemühungen den genaueren Titel und Text des H.-G. zu erfahren sind fehlgeschlag.
61 Salm Salm Hausgesetz des Fürstl. Salm-Salmschen Hauses vom 24. Juli 1901, § 2 Notorisch alter Adel    
62 Horstmar (†)      
63 Reifferscheidt-Krautheim u. Dyck (†)      
64 Reifferscheidt-Raitz (†)      
65 Sayn-Wittgenstein
-Berleburg
 I Ast: Berleburg Erbverbrüderungvertrag. v. 20. Nov. 1607 Heiratsverbot mit  «geringeren Standespersonen»    
66  II.Ast: Sayn-Wittgenstein-
Sayn zu Ludwigsburg- Carlsburg
67 Sayn
68 Hohenstein
69 Schaesberg Keine      
70 Schlitz gen. von Görtz Familievertrag v. 27. Aug. 1788, § 5 Adeliger Stand    
71 Schönborn Wiesentheid Familievertrag des gräfl. v. Schönbornschen Gesamthauses vom 27. Apr. 1857,  Art. I,3 Hoher Adel Bei europäisch. Adel Achtahnenprobe  
72 Buchheim
73 Böhm. Fideikommiß-Linie
74 Schönburg Waldenburg Keine      Nach Mitteilung der  gräfl. Schönburgschen Kanzlei zu Glauchau ist ein Hausgesetz in Vorbereitung.
75 Hartenstein
76 Glauchau
77 Schwarzenberg I. Maj.: Lieb?jitz (†)      
78 II. Maj.: Worlik (†)      
79 Solms Braunfels Keine      
80 Hohensohns-Lich Keine      
81 Rösa (†)      
82 Sonnenwalde (†)      
83 Rödelheim und Assenheim Keine      
84 Wildenfels Keine      
85 Baruth Keine      
86 Stadion Warthausen und Thannenhausen Familievertrag der Grafen v. Stadion-
Thannhausen vom 17. Mai 1830, Abschn. IV, Z. 6.
Stiftmäßigkeit    
87 Stadion-Thannenhausen
88 Starhemberg (†)      
89 Stolberg Wernigerode Statut für das gräfl. Haus Stolberg-
Wernigerode vom 11. Nov. 1876, § 44
Notorisch alter Adel Altes vornehmes Haus  
90 Wernigerode-Peterswaldau
91 Wernigerode-Jannowitz
92 Wernigerode-Kreppelhof
93 Stolberg (Hauptzweig) Keine      
94 Stolberg (apangierter Zweig) Keine      
95 Roßla Hausverfassung für das fürstl. Haus StolbergRoßla vom 27. Dez. 1899, § 22 Niederer Adel, sofern die Familie schon  1582 zum Adel gehörte    
96 Thurn und Taxis I. Linie - Regensburg Familie-Vertrage vom 21.-28. Hornung 1831, Art. 2. Sechzehnahnen probe Gräfl. Rang vier Generationen zurück  
97 II. Linie: Laucin
98 Törring Bekanntmachung, die Errichtung des gräfl. Törring-lettenbachschen FamilienFideikommisses Pörnbach-Partenstein-Iettenbach betr. vom 24. März 1863 Adelige Geburt    
99 Trauttmansdorff I. Adam-Matthias-Linie (†)      
100 II. Georg-Sigmunds-Linie (†)      
101 Waldbott von Bassenheim. Keine      
102 Waldburg Wolfegg-Waldsee (†)      
103 Zeil (†)      
104 Zeil-Lustenau-Hohenems (†)      
105 Wied Hausgesetz für das fürstl. Haus  zu Wied vom 25. Aug. und 18. Okt. 1905      
106 Windisch-Grätz  I. Linie zu Tachau Keine      
107  II. Linie zu Gonoblitz Keine      
108 Wurmbrand-Stuppach Keine      

Royalty Main Page | Search Heraldica | Heraldic Glossary | Contact

François Velde

Last Modified: Mar 09, 2013